Gasthaus Frohsinn

Liebe Gäste,

auf Grund der aktuellen Situation haben wir hin und wieder eingeschränkte Öffnungszeiten.

Am besten Sie melden sich telefonisch, um Näheres zu erfahren.

Wir hoffen bald wieder voll und ganz für Sie da sein zu können.

Familie Giegold und Team

Herzlich willkommen im Gasthaus Frohsinn!

Wir sind nun schon die vierte Frohsinn-Generation und sehr stolz darauf die Familientradition fortzuführen.


Unser Haus wurde 1870 erbaut und bereits da schon als Wirtshaus mit integrierter Landwirtschaft betrieben. Damals bekam es jedoch den unglücklich gewählten Namen Zur Ärgernis. Warum? Die damaligen Eigentümer hatten wohl eine besondere Art von Humor. Denn mit dem Namen wollten sie vermutlich ihre Konkurrenten ärgern. Im Ort Herlasgrün gab es nämlich ein baugleiches Objekt. Und zum Ärgernis der Wirtsleute in Herlasgrün wurde der heutige Frohsinn einfach nachgebaut...
Lange konnte sich der Name allerdings nicht halten. Eines Abends wurde in geselliger Stammtischlaune von den Gästen einstimmig eine Namensänderung beschlossen. Und so wurde aus Zur Ärgernis das Gasthaus Frohsinn. Das spiegelte nun eher den Charakter des Hauses wieder – bis heute.

 

1931 wurde der Frohsinn von unseren Urgroßeltern Paul und Helene Scheithauer gekauft und mit viel Liebe und Kraft aufgebaut und saniert. Später übernahm ihre Tochter Hanna mit ihrem Mann Rudolf Müller das Wirtshaus. Ab 1990 führten wiederum deren Tochter Christel und Ehemann Günter Hegner den Familienbetrieb weiter. Und seit 2016 kümmern wir uns im Frohsinn um das Wohl der Gäste.


Jede Generation hat ihre eigenen und neuen Einflüsse mit eingebracht, ohne jedoch die traditionelle regionale Küche zu vernachlässigen.


Wir wünschen Euch einen gemütlichen Aufenthalt und wünschen Guten Appetit!


Kati und Jens Giegold